VW-Dieselskandal-EA288   (inclusive Seat, Skoda, Audi


Mit Hilfe von Rechtsanwalt Lamottke Ansprüche im VW-Dieselskandal durchsetzen! 




Spezialisierte Kanzlei zum Thema Abgasskandal



 Dieselabgasskandal 

▐ ≡ 

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Vertrauensanwalt des Auto Club Europa e.V. (ACE)

 RECHTSANWALT

OLAF LAMOTTKE

Direktkontakt  

Tel. 02801 9836778

Fax 02801 9836779


Mittelstr. 8 a 

46509 Xanten 


fachanwalt-xanten@t-online.de



VW Dieselskandal EA288 


Die Volkswagen AG hat illegale Abschalteinrichtungen auch beim Euro 6-Diesel verwendet!


Unter anderem die Landgerichte Duisburg, Wuppertal, Krefeld, München, Offenburg und Regensburg haben die sogenannte „Zykluserkennung“ bei VW Golf VII mit Euro 6-Dieselmotor des Motorentyps EA288 als sittenwidrige Schädigung eingestuft und die Volkswagen AG wegen Abgasschädigung zu Schadenersatz verurteilt!!


Der EA288 Motor ist nahezu in jedem Dieselfahrzeug von Volkswagen als 1.4 TDI, 1.6 TDI oder 2.0 TDI seit dem Jahr 2015 flächendeckend eingebaut worden.

JETZT KLAGEN: 

ICH  INFORMIERE SIE!





Meine Tätigkeit im Abgasskandal EA 288:

  • Kostenneutrale Einschätzung der Erfolgschancen gegenüber dem Hersteller

  • Kostenneutrale Bezifferung möglicher Schadensersatzansprüche

  • Bundesweite Vertretung gegenüber dem Hersteller

Auch wenn das Software-Update bereits aufgespielt ist, bestehen weiterhin Ansprüche. Auch wenn das Fahrzeug bereits weiterverkauft worden ist, bestehen wahrscheinlich  Ansprüche.

Ansprüche können auch bei Leasingverträgen und finanzierten Kaufverträgen geltend gemacht werden. In diesem Fall werden insb. die Leasingraten bzw. die Kreditraten zurückgezahlt. Auch wenn der Leasingvertrag bzw. der Darlehensvertrag bereits beendet wurde, können höchstwahrscheinlich möglicherweise Leasingnehmer bzw. Kreditnehmer Schadensersatz im Abgasskandal erhalten. Dies alles gilt auch für Gewerbetreibende.


Kostenlose Erstberatung direkt online: 


Informieren Sie sich schnell, unverbindlich und kostenlos per E-Mail  fachanwalt-xanten@t-online.de 

oder per nachstehender Online-Kontaktanfrage. 


Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und zur Prüfung meiner Ansprüche gespeichert werden.


Geben Sie dabei bitte wenn möglich, die Daten an, die ich für eine individuelle Prüfung Ihres Falles benötige.


Fahrzeugmodell?

Kaufpreis?

Kilometerstand bei Kauf und Kilometerstand heute?

Ist das Fahrzeug finanziert oder geleast?

Waren Sie im Zeitpunkt des Kaufs rechtsschutzversichert? 


Sie erhalten alsbald  eine Beurteilung Ihres Falles.



                           


Kostenlose Online-Kontaktanfrage: 

 





Unverbindlich können Sie mir gerne auch (auch unvollständig) folgende Unterlagen per E-Mail fachanwalt-xanten@t-online.de

zuleiten.


  •  Kaufvertrag bzw. verbindlicher Bestellungsantrag und/oder Auftragsbestätigung
  •  Zulassungsbescheinigung Teil 1 und/oder Teil 2
  •  ggfs. Darlehensvertrag (Finanzierungsvertrag) oder Leasingvertrag
  •  ggfs. Rechtsschutzversicherungpolice 

Kostenlose Erstberatung auch direkt per Telefon!

Direktkontakt 

02801 9836778


Kostenlose Erstberatung auch per Post oder Telefax!

Selbstverständlich können Sie mir Ihre Anfrage und/oder Unterlagen auch zusenden. Ich habe die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und zur Prüfung meiner Ansprüche gespeichert werden.


  •  Kaufvertrag bzw. verbindlicher Bestellungsantrag und/oder Auftragsbestätigung
  •  Zulassungsbescheinigung Teil 1 und/oder Teil 2
  •  ggfs. Darlehensvertrag (Finanzierungsvertrag) oder Leasingvertrag
  •  ggfs. Rechtsschutzversicherungspolice 



1. Betroffene Fahrzeuge: 

VW-Modelle mit EA288 Motor:

  • VW Amarok
  • VW Arteon
  • VW Beetle
  • VW Caddy
  • VW CC
  • VW Crafter
  • VW Golf VII
  • VW Golf Sportsvan
  • VW Jetta VI
  • VW Passat B8
  • VW Polo V
  • VW Polo VI
  • VW Scirocco III
  • VW Sharan II
  • VW Tiguan
  • VW Tiguan II
  • VW Touran II
  • VW T-Roc
  • VW T6 (California)


Audi-Modelle mit EA288 Motor:

  • Audi A1 8X
  • Audi A3 8V
  • Audi A4 B8
  • Audi A4 B9
  • Audi A5 F5
  • Audi A6 C7
  • Audi Q2 GA


Seat-Modelle mit EA288 Motor:

  • Seat Alhambra II
  • Seat Arona
  • Seat Ateca
  • Seat Ibiza
  • Seat Leon III
  • Seat Tarraco
  • Seat Toledo IV

Skoda-Modelle mit EA288 Motor:

  • Skoda Fabia III
  • Skoda Karoq
  • Skoda Kodiaq
  • Skoda Kodiaq RS
  • Skoda Octavia III
  • Skoda Rapid
  • Skoda Superb III


2.  Topnews im VW-Dieselskandal EA 288


++++++++update vom 30.06.2021++++++++++

Die VW AG ist ein weiteres Mal bei einem VW T6 mit dem Dieselmotor EA 288 verurteilt worden; das Landgericht Stuttgart entschied mit Urteil vom 20. Mai 2021, dass in einem VW T6 California 2.0 TDI  mit Euro 6 eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wurde (Az.: 20 O 621/20)


++++++++update vom 02.06.2021++++++++++

Die verbraucherfreundliche Wende an deutschen Gerichten im Diesel-Abgasskandal der Volkswagen AG um den Motor EA288 setzt sich weiter fort! Das Landgericht Bonn hat die VW AG zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt. Das Gericht sah es mit Urteil vom 7. April 2021 als erwiesen an, dass auch in einem Golf VII 2.0 TDI Sportsvan mit Abgasnorm Euro 6 und einem NOx-Speicherkatalysator die Abgasreinigung des Motors manipuliert wird (Az. 19 O 87/20). 


++++++++update vom 19.05.2021++++++++++

Das Landgericht Aachen sah es mit Urteil vom 04. Mai 2021 als bewiesen an, dass in einem VW T6 California 2.0 TDI (Bulli) mit dem Motor EA 288 und Abgasnorm Euro 6 eine unzulässige Abschalteinrichtung die Abgasreinigung des Motors manipuliert (Az. 10 O 486/20). Als Beweis für das Vorhandensein von Abschalteinrichtungen wertete das Landgericht eine von der Klägerseite vorgelegte VW-interne Applikationsrichtlinie vom 18. November 2015. Daraus ergibt sich, dass sowohl NSK- und SCR-Technologie über eine Prüfstandserkennung verfügen.


 ++++++++update vom 17.05.2021++++++++++

 Ein weiteres Mal ist die VW AG im Abgasskandal zu Schadenersatz bei einem VW Golf VII 1,6 TDI mit dem Motor EA 288  und Abgasnorm Euro 5 verurteilt worden! Mit Urteil vom 04. Mai 2021 entschied das Landgericht Darmstadt ((Az. 10 O 353/20), dass in dem VW Golf VII des Klägers eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wird und die VW AG daher Schadenersatz leisten muss. Für das Modell liegt zwar kein Rückruf des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) vor. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jedoch klar gemacht, dass ein Rückruf nicht notwendig für eine Verurteilung ist. Als Beweis für das Vorhandensein von Abschalteinrichtungen wertete das Gericht eine von der Klägerseite vorgelegte VW-interne Applikationsrichtlinie vom 18. November 2015. 


++++++++update vom 13.05.2021++++++++++

Die VW AG ist ein weiteres Mal bei einem VW T6 mit dem Dieselmotor EA 288 verurteilt worden; das Landgericht Aachen entschied mit Urteil vom 29. April 2021, dass in einem VW T6 California 2.0 TDI eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wurde (Az.: 10 O 486/20)


++++++++update vom 29.04.2021++++++++++

Auch das Oberlandesgericht Naumburg hat (mit Urteil vom 09.04.2021, Aktenzeichen: 8 U 68/20) die VW AG wegen eines nach der Abgas-Norm Euro 6 zugelassenen VW Golf VII mit EA288-Motor zu Schadenersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung verurteilt! Die Steuerung für diesen Motor enthalte eine besondere Form der Prüfstandserkennung. Danach erkennt die Motorsteuerung die so genannte Prekonditionierung für die Prüfstandsversuche. Sie stellt dann sicher, dass der Katalysator am Ende der Vorbereitungsfahrt für den Prüfzyklus regeneriert wird und das während des 20 Minuten dauernden Prüfzyklus mit der Simulation von elf Kilometern Fahrt keine Regeneration erfolgt. Dass das Kraftfahrtbundesamt (KBA) für den PKW keinen Rückruf angeordnet habe, ändere auch nichts an der Beurteilung. Es heißt in der Urteilsbegründung: „Die hiervon abweichende rechtliche Bewertung bzw. Verwaltungspraxis des KBA hat keinerlei Grundlage in der VO (EG) Nr. 715/2007 und ist auch sonst haltlos.“ 


++++++++update vom 28.04.2021++++++++++

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach mehr als fünfjährigem Widerstand von KBA und VW AG die Diesel-Akten aus dem Herbst 2015 weitgehend ungeschwärzt einsehen und für die Öffentlichkeit veröffentlichen können. Die Dokumente besitzen Brisanz auch für Dieselgate 2.0 um den VW-Motor EA288. Aus den Unterlagen geht hervor, dass im EA288 Strategien für die Abgasreinigung nur auf dem Prüfstand verbaut wurden. Näheres auf der Seite der DUH. 

++++++++update vom 07.04.2021++++++++++

Wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung nach 

§ 826 BGB hat das Landgericht Freiburg (Urteil vom 05.03.2021, Az: 6 O 224/20) die Volkswagen AG im Dieselabgasskandal zu Schadenersatz verurteilt. Der Hersteller muss bei Dieselgate 2.0 für einen VW Golf VII 2,0 TDI, der mit einem VW-Motor der Baureihe EA288 (mit Abgasnorm 6) ausgestattet ist, wegen  Abgasmanipulationen zahlen. 


++++++++update vom 08.03.2021++++++++++

Bei einem Werkstattupdate sollten VW-Eigentümer als auch Halter von Skoda, Seat und Audi aufmerksam sein. Es steht zu befürchten, dass Werkstattaufenthalte genutzt werden, um bei Modellen mit EA288-Dieselmotoren neben der Service-Maßnahme ein heimlich weiteres Software-Update  ohne Wissen des Kunden aufzuspielen – dabei geht es dann um Fehler im SCR-System bei der Abgasreinigung. Dazu hat VW die Werkstattaktion 23CY gestartet. 

Da die Motoren EA 288 vom Abgasskandal betroffen sind, wie mittlerweile etliche Urteile zeigen, wird mit dieser Aktion wohl nicht nur der Emissionsausstoß verbessert, sondern auch wesentliche Änderungen am Steuergerät durchgeführt. 


++++++++update vom 08.01.2021++++++++++

Ein weiteres Mal ist VW im Abgasskandal zu Schadenersatz bei einem VW Golf VII TDI mit dem Motor EA 288  und Abgasnorm Euro 6 verurteilt worden! Mit Urteil vom 24. November 2020 entschied das Landgericht Darmstadt (Az.: 9 O 305/18), dass in dem VW Golf VII des Klägers eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wird und die VW AG daher Schadenersatz leisten muss. !


+++++++++update vom 03.12.2020++++++++++

Fernsehsendung Report des SWR-Magazins zu Motor EA 288 des VW-Konzerns schlägt hohe Wellen!

Dieselgate 2.0 hat für den VW-Konzern längst begonnen in Form des Motors EA288! Nach einem TV-Bericht des SWR-Magazins Report vom 1.12.2020 um 21.45 Uhr (ARD-Mediathek oder tagesschau.de) haben Diesel-Abgastests bei einem Golf 7 neue Belege für eine Abschalteinrichtung in Form eines "Thermofensters" ergeben!

 Bei den Abgastests, die Report Mainz mit der TV-Kamera begleitete, stellten Prüf-Ingenieure fest, dass die Stickoxid-Emissionen (NOx) auf der Straße deutlich über den EU-Abgasgrenzwerten liegen!

 "Es liegt eine temperaturabhängige Regelung der Abgasreinigung vor, ein sogenanntes Thermofenster mit NOx-Emissionen (Stickoxide), die deutlich über dem gültigen Grenzwert liegen." sagte der Prüf-Ingenieur Martin Pley dem TV-Magazin.

 Bekanntlich sind in einem Gutachten vor dem Europäischen Gerichtshof  "Thermofenster" bereits als unzulässig bezeichnet worden, so das Schadenersatzansprüche der Verbraucher bestehen.  



+++++++++update vom 13.11.2020++++++++++

Das Landgericht Oldenburg hat dem Käufer eines Audi A3 mit dem Dieselmotor EA 288 mit Urteil vom 6. Oktober 2020 Schadenersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zugesprochen (Az.: 1 O 939/20).!


+++++++++update vom 16.09.2020++++++++++

Das Landgericht Darmstadt gab der Abgasskandal-Klage des Halters eines Skoda Octavia “ mit dem Dieselmotor EA288 statt. Dabei entschied das Gericht in seinem Urteil (AZ 13 O 88/20 vom 31.08.2020) dass auch die Motoren aus der neuen Baureihe mit einer illegalen Software versehen worden sind. 


+++++++++update vom 10.09.2020++++++++++

Die Ausweitung des Dieselskandals auf den VW-Motor EA288 beschäftigt hierzulande immer mehr Gerichte. Urteile beziehungsweise Hinweisbeschlüsse zur Einholung von Gutachten haben auch die Landgerichte Offenburg  (Az. 3 O 38/18), Bielefeld (Az. 6 O 74/18; 7 O 20/19), Wuppertal (Az. 2 O 273/18), Lübeck (Az. 17 O 143/18) und Ellwangen (Az. 2 O 290/18) beauftragt. 


+++++++++update vom 23.08.2020++++++++++

Rückruf beim Golf VII mit dem Motortyp EA 288: Die Volkswagen AG versucht einige Golf-Besitzer derzeit, zu einem Software-Update zu bewegen. Betroffen sind Fahrzeuge, die mit dem Motor-Typ EA 288 ausgerüstet sind. VW schreibt die Verbraucher an und erklärt ihnen im Rückruf mit der Aktionsnummer 23x4, dass es „infolge eines thermischen Alterungsprozesses des NOx-Speicherkatalysators zu einer verminderten Katalysator-Aktivität“ kommen kann und dadurch die Abgaswerte ansteigen, also soll eine verbotene Abschalteinrichtung beseitigt werden. 


+++++++++update vom 03.07.2020+++++++++

Urteil zum Motor EA 288

Das Landgericht Offenburg verurteilte am 23. Juni 2020 die VW-Tochter Audi  aufgrund vorsätzlicher und sittenwidriger Täuschung nach § 826 BGB (Az. 3 O 38/18). Der Audi A3 2,0 TDI Quattro mit dem Motor EA 288 Euro 6 enthält nach Ansicht des Gerichts eine unzulässige Abschalteinrichtung. Beim EA 288 geht es wie beim EA 189 darum, dass der Motor die EU-Grenzwerte für Stickoxid nur auf dem Prüfstand einhält. 

 +++++++update vom 03.02.2020++++++++++ 

„Freiwilliges“ Software-Update für den Motor-Typ EA 288Die VW AG führt im Diesel-Abgasskandal eine weitere „freiwillige“ Software-Update Maßnahme durch! Betroffen sind Fahrzeuge, in denen der seit langem verdächtige Motor-Typ EA 288 verbaut ist (Fahrzeugmodelle von VW, Audi, Seat, Skoda sind aufgelistet unter: update vom 03.12.2019). Das Kraftfahrt-Bundesamt hat das freiwillige Software-Update unter der Nummer 91774 genehmigt. 

Wenn Sie als Kunde ein Schreiben mit der Aktionsnummer 23x4 erhalten, sollten Sie durch einen spezialisierten Rechtsanwalt jetzt Ihre Ansprüche notfalls auf dem Klageweg gegen die VW AG verfolgen, um keinen finanziellen Nachteil zu erleiden. 


+++++++++update vom 22.01.2020++++++++

Motor EA 288 gerät immer mehr in den Focus!

Gemäß einem nunmehr bekanntgewordenen Urteil des Landgerichts Duisburg vom 30.10.2018, Az. 1 O 231/18, hat die VW AG bereits Ende 2018 im Rahmen einer Verhandlung zugegeben, dass bei dem Modell VW-Golf eine sogenannte "Abschalteinrichtung" eingebaut wurde. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen VW Golf 7 TDI (Euro 6) mit dem Motor EA 288.

Ein Sachverständiger soll in folgenden Gerichtsverfahren klären, ob  Fahrzeuge der VW AG mit dem Motor EA 288 mit einer illegalen Abschalteinrichtung versehen ist (Landgericht Offenburg, Az. 3 O 38/18; Landgericht Bielefeld, Az. 6 O 74/18 und 7 O 20/19; Landgericht Wuppertal, Az. 2 O 273/18, Landgericht Lübeck, Az. 17 O 143/18 und Landgericht Ellwangen, Az. 2 O 290/18. 


+++++++++update vom 03.12.2019+++++++

Am heutigen Tag  hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig die Geschäftsräume der VW AG in Wolfsburg durchsucht! 

 Diese Maßnahme steht im Zusammenhang von Ermittlungen, die sich  auf Dieselfahrzeuge der VW AG mit Motoren des Typs EA 288 beziehen.

Betroffene Fahrzeuge mit EA288-Motoren

VW-Modelle·                    VW Amarok     VW Arteon·                    VW Beetle·                    VW Caddy·                    VW CC·                    VW Crafter·                    VW Golf VII·                    VW Golf Sportsvan

·                    VW Passat B8·                    VW Polo V·                    VW Polo VI·                    VW Sharan II     VW Scirocco III·                    VW Tiguan·                    VW Tiguan II·                    VW Touran II

·                    VW T-Roc·                    VW T6 (California)       VW Jetta VI,  


Audi-Modelle·                    Audi A1 8X·                    Audi A3 8V·                    Audi A4 B8    Audi A4 B9·                    Audi A5 F5   Audi A6 C7·                    Audi Q2 GA


Seat-Modelle·                    Seat Alhambra II·                    Seat Ateca     Seat Arona·                    Seat Ibiza·                    Seat Leon III·                    Seat Toledo IV·                    Seat Tarraco


Skoda-Modelle·                    Skoda Fabia III·                    Skoda Octavia III·                    Skoda Rapid·                    Skoda Superb III    Skoda Kodiaq     Skoda Kodiaq RS   Skoda Karoq


+++++++++++++++Update vom 12.09.2019++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die VW AG soll auch bei Dieselmotoren der Abgasnorm Euro 6 ebenfalls mit einer Abschalt-Software manipuliert haben. Betroffen ist vor allem der Dieselmotor EA 288! Das geht aus einem Bericht des SWR hervor. Die illegale Software soll seit 2012 im Einsatz sein .

 Die Zykluserkennung, die laut vertraulichen Dokumenten des VW-Konzerns bei Modellen mit dem Motor EA 288 eingesetzt wird, sei eine unzulässige Abschalteinrichtung. Damit erkennt das Fahrzeug, ob es sich bei einem Abgastest befindet und reguliert die Einspritzmenge der Abgasreinigung mittels AdBlue. Im Testbetrieb wird dabei mehr AdBlue verwendet als im normalen Straßengebrauch. 

Die Motorreihe EA 288 ist der Nachfolger des Motors, der im Zentrum des ersten Diesel-Skandals stand. Seit 2012 wurde er in Hunderttausenden Diesel-Fahrzeugen eingebaut,  unter anderem im VW Golf, VW Tiguan oder VW Passat sowie bei verschiedenen Modellen von Audi, Skoda und Seat zum Einsatz.



3. Ihre Rechte 


Was sind die Rechte des Käufers?  


a. Der getäuschte Fahrzeugkäufer hat i.d.R. verschiedene gesetzliche Ansprüche gegen den Verkäufer:


  • Nachbesserung/Nacherfüllung
  • Kaufvertragsabwicklung
  • Rücktrittsabwicklung
  • Kaufpreisminderung
  • Schadenersatz
  • Ersatz vergeblicher Aufwendungen
  • Widerruf der Finanzierung bei der VW Bank mit der Folge Kaufvertragsrückabwicklung 


Welches Recht wann, ggfs in Kombination mit einem anderem Recht wahrgenommen werden sollte, ist  einzelfallabhängig.  


Daneben können auf dem Verhandlungswege mit dem Händler individuelle Lösungen erzielt werden.



b. Der getäuschte Fahrzeugkäufer hat auch i.d.R. verschiedene gesetzliche Ansprüche gegen den Hersteller:


 

  • Schadenersatz

zB. Rückgabe des Fahrzeugs gegen Kaufpreiserstattung, Kaufpreisminderung, Schadensersatz von Zukunftsschäden  

c. Der getäuschte Fahrzeugkäufer hat auch i.d.R. verschiedene gesetzliche Ansprüche gegen die Finanzierungsbank und damit auch gegen den Verkäufer:   


Der Widerrufsjoker: 

Für Betroffene, die ihr Fahrzeug über einen Kredit einer Autobank wie beispielsweise die VW Bank finanziert haben, ergibt es eine lukrative Möglichkeit zum Ausstieg: der Widerruf des Darlehensvertrages.  


Als Folge des Widerrufs muss der Vertrag rückabgewickelt werden. Die beiderseitig erbrachten Leistungen werden zurückerstattet. Für den Autokredit bedeutet das: Der Käufer  gibt das  Auto zurück und erhält im Gegenzug die von ihm gezahlten Beiträge und Anzahlungen wieder. Gerade bei Dieselfahrzeugen lohnt sich die Prüfung der Widerrufs-möglichkeit ganz besonders. Der Wiederverkaufs-wert befindet sich dauerhaft auf Talfahrt.  Eine Situation, die sich nur weiter zuspitzen wird, sollten die Fahrverbote tatsächlich kommen.   


Tipp: Die Möglichkeit eines Widerrufs steht allen Verbrauchern offen, die ihren Pkw über eine Autoherstellerbank finanziert haben. Dabei ist es sogar völlig unerheblich, ob das Fahrzeug vom Dieselskandal betroffen ist oder nicht. Der Widerrufsjoker gilt auch für Benziner.      


Der Widerrufsjoker bietet damit die attraktive Chance, sein gebrauchtes Fahrzeug abzugeben, ohne finanzielle Einbußen zu erleiden.



4. Mein Tipp 


Handeln Sie jetzt, um keine wichtigen Fristen zu versäumen! 


Um einer Verjährung berechtigter Ansprüche vorzubeugen, sollten Sie als betroffener Fahrzeugeigentümer umgehend handeln und einen kompetenten Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung ihrer Rechte beauftragen!

Gerne stehe ich für eine kostenneutrale unverbindliche Ersteinschätzung zu Ihrer Verfügung! 


Rufen Sie mich an oder mailen bzw. senden Sie mir Ihre Anfrage und/oder Vertragsunterlagen zu.Gerne werde ich bei Ihrem Rechtsschutz-Versicherer kostenneutral vorab eine Deckungszusage einholen.


Bedenken Sie: 

Als normaler Autokäufer haben Sie eine geringe Überzeugungskraft im Gegensatz zu einem fachlich versierten Rechtsanwalt. VW merkt das und  so wird der einzelne Kunde gerne abgespeist, wenn er ohne Anwalt verhandelt. 


Aufgrund meiner Erfahrung in zahlreichen VW-Fällen, weiß ich, worauf es ankommt, um Ihre Rechte zu wahren. 


5. Kosten und Anwaltsgebühren 

Übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten eines Rechtsstreits?

I.d.R. ist das Kaufvertragsrecht von Ihrer Versicherung umfasst.  Gerne werde ich beim Versicherer kostenneutral vorab eine Deckungszusage einholen.


Ansonsten gilt: 


Wer vor Gericht obsiegt, hat in Deutschland gegen die unterliegende Partei einen Anspruch auf Erstattung der Anwalts- und Gerichtskosten.


 

 ▐ ≡ 

Kanzlei Xanten 


Tel. 02801 9836778

Fax 02801 9836779


Mittelstr. 8 a 

46509 Xanten 


fachanwalt-xanten@t-online.de